Fütterung

SUS 4/2020

Weniger Stress bei Hitze

vor

Schweine leiden derzeit unter der Hitzebelastung. Mit einer angepassten Fütterung können die Folgen abgemildert werden.

Aus den Organisationen

VZ: Getreidecheck 2020 steht an!

vor

Die Viehzentrale Südwest (VZ) ruft ihre Mitglieder auf, auch in diesem Jahr das Getreide auf wichtige Inhaltsstoffe untersuchen zu lassen.

Der Schlachtriese Danish Crown will ab 2025 nur noch Schweine akzeptieren, die mit „verantwortungsbewusstem Soja“ gefüttert worden sind.

Der Raiffeisenverband sieht keine coronabedingten Versorgungslücken in der Futter- oder Warenwirtschaft.

Eine Sauenanlage in Thüringen hat mit der Fermentation beachtliche Erfolge erzielt.

Die kleinen Fermenter eignen sich auch für Familienbetriebe mit Ferkelerzeugung.

Bei sehr niedrigen Proteingehalten im Mittel- und Endmastfutter kann eine Aminosäuren-Zulage die Zunahmen steigern.

Da ASP-Viren deutlich länger in pflanzlichen Futtermitteln überlebt als ursprünglich gedacht, sind die empfohlenen Lagerzeiten einzuhalten.

In einer Versuchsreihe mit Mastschweinen wurden die Auswirkungen einer unterschiedlichen Phosphorversorgung auf die Knochenstabilität untersucht.

Zehn Fragen zu den Gefahren, die von Pilzgiften für Schweine ausgehen. Die Antworten gibt Prof. Dänicke, FLI Braunschweig.

Auch die Futteraufnahme im Abferkelstall beeeinflusst das Auftreten von Absetzdurchfall.

In einem Versuch wurde getestet, ob der Einsatz von Lebendhefen die Darmgesundheit fördert und die biologischen Leistungen steigert.

Andreas von Felde setzt in seinem Betrieb bei Ackerbau und Fütterung auf Roggen.

In der Endmast ist die Eiweißabsenkung besonders effektiv.

Ältere Meldungen aus Fütterung lesen