Stallbau

Der Agrarausschuss des Bundesrats spricht sich für eine "Tierwohlprivilegierung" im Baugesetzbuch aus.

Der DBV pocht darauf, dass bei der Novelle der TA Luft eine Abwägung zwischen den Belangen des Tierwohls und der Luftreinhaltung vorgenommen wird.

Kerstin und Torsten Deye haben beim ITW-Wettbewerb "Innovationen Tierwohl" mitgemacht. Ihr System beinhaltet ein tierfreundliches Deckzentrum sowie einen Aktivbereich für Ferkel.

Moderne Leuchtmittel müssen auch den Anforderungen der Tiere genügen. Die Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie informiert.

In dem neuen Haltungssystem ist kein Spaltenboden verbaut.

Tim Friedrichs konstruierte in aufwändigen Bauarbeiten einen sogenannten Erdwärmetauscher. Diese Idee wurde von der ITW prämiert.

Landwirt Lukas schildert, wie er seinen Stall umbauen will, um die Tiere artgerechter zu halten.

Wegen der unsicheren Corona-Lage hat sich die DLG entschieden, die EuroTier im Februar 2021 digital durchzuführen.

Sauenhalter können eine Förderung für Stallum- sowie Stallersatzbauten aus dem Bundesprogramm Stallumbau erhalten. Es geht um bis zu 40 % Zuschuss.

Die Pläne der Borchert-Kommission zum Umbau der Tierhaltung durchlaufen aktuell eine Machbarkeitsstudie.

Die Investitionsförderung soll die Emissionen aus Düngemitteln vermindern.

Bei der Abstimmung zum Kastenstand wurden keine Flächenvorgaben für Abferkelbuchten festgehalten.

Bezogen auf die Abstimmung der neuen Haltungs-VO war die letzten Tage davon gesprochen worden, dass angeblich versäumt wurde eine Mindestfläche für die Bewegungsbuchten im Abferkelstall...

SUS 4-2020

Haltungs-VO: Freilauf in Raten

vor

Spätestens in acht Jahren sind im Deckzentrum nur noch kurze Fixierungszeiten erlaubt.

SUS 4/2020

Neue Haltungs-VO schockiert

vor

Durch die Verordnungsänderung beim Kastenstand in Deckzentrum und Abferkelstall geraten deutsche Sauenhalter massiv ins Hintertreffen.

Das KTBL hat ein neues Bewertungstool für Mastställe entwickelt.

Die Verschärfungen der Haltungsverordnung betreffen auch die Bereiche Fütterung, Schadgase und Beschäftigungsmaterial.

Die neuen Vorgaben für abgesetzte Sauen sorgen für Unverständnis bei Praktikern und Fachleuten.

Das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg hat einen Berufungsantrag des Investors endgültig abgelehnt.

Durch eine Änderung des Baugestzbuches soll der Bau von Tierwohlställen ohne gleichzeitige Bestandserweiterung erleichtert werden

Ältere Meldungen aus Stallbau lesen