Tierwohl

Die französische Fleischbranche will den für Ende 2021 angepeilten Ausstieg aus der Kastration verhindern.

Christoph Becker macht sich viele Gedanken zum Tierwohl. Herausgekommen ist der "Schweinebuzzer".

Damit bekommt der Verein zur Förderung der Offenstall-Haltung von Schweinen ein weiteres Mitglied aus der Fleischwirtschaft.

Für die dritte Programmphase hat die Initiative Tierwohl (ITW) die Anmeldefrist bis zum 03.12.2020 verlängert.

Die Dänen diskutieren, in staatlichen Kantinen zweimal pro Woche ausschließlich fleischlose Gerichte anzubieten.

Die ITW verleiht den Innovationspreis Tierwohl jährlich für herausragende Leistungen, die auf innovative Weise das Tierwohl-Niveau in den Ställen wirksam anheben.

Fast 3.700 Schweinehalter wollen ab dem kommenden Jahr an der dritten ITW-Programmphase teilnehmen.

Die Videoaufzeichnungen sollen die Schlachthofbetreiber auch bei ihren eigenen Tierschutzkontrollen unterstützen.

Bundesweite Greenpeace-Demonstration vor Supermärkten in verschiedenen Städten

Bayerischer Tierwohl-Preis

Familie Loidl: Zukunftsstall für Ferkel (Video)

vor

Familie Loidl hat mit ihrem neuen Mehrzonen-Ferkelaufzuchtstall den Bayerischen Tierwohlpreis 2020 gewonnen.

Ein Tönnies-Zulieferer steht in der Kritik. Er soll kranke und verletzte Tiere nicht behandelt haben.

Die EU-Kommission hatte die Immunokastration von Bioebern im Juni als nicht rechtskonform mit der EU-Ökoverordnung eingestuft, woraufhin einige Bundeländer die Impfung gegen Ebergeruch auf...

Für die Schweinehalter ändert sich einiges bei der ITW. Daher will IQ-Agrar im kommenden Monat zwei Infoveranstaltungen anbieten.

Auf dem Treffen der EU-Agrarminister wird über ein einheitliches Tierwohlkennzeichen diskutiert.

Die FDP hat ein Rechtsgutachten veröffentlicht, dass die Gemeinnützigkeit von Peta und anderen Tierschutzorganisationen anzweifelt.

Wegen angeblicher Verstöße gegen den Tierschutz gerät LsV-Sprecher Dirk Andresen in die Kritik. Solidarität kommt von Berufskollegen.

Was kostet dem Durchschnittsbürger mehr Tierwohl in unseren Ställen? Diese Frage stellte die FDP-Fraktion an die Bundesregierung.

Über die Zukunft der Lebensmittelgewinnung möchte der WDR mit Fachleuten diskutieren. Das Stadtgespräch findet am 27.8.20 in Rheda-Wiedenbrück statt.

Tierschutzaktivisten

Aussagen von Tierschutzbüro-Gründer widerlegt (Video)

vor

Das Landwirte-Bündnis "Landwirtschaft Hoch 10" hat sich mit den fragwürdigen Aussagen von Jan Peifer, dem Gründer des Deutschen Tierschutzbüros, beschäftigt.

Das Land Thüringen hat nun unter anderem einen neuen Schweinestall mit Stroheinstreu und großem Platzangebot mit über 600.000 € gefördert.

Ältere Meldungen aus Tierwohl lesen