Gesundheit

Deutschland setzt mit der Kastration unter Narkose EU-weit den höchsten Standard.

Tierärzte berichten von Anfragen, die Ferkelnarkose per Injektion einzuleiten. Doch die Aufwachphase ist lang.

Zum Schutz vor ASP muss der Schwarzwildbestand stark reduziert werden.

In ASP-Restriktionszonen kann der Ackerbau aus Seuchenschutzgründen untersagt werden.

Am Freitag (8.1.) wurde ein Verdachtsfall der Afrikanisches Schweinepest (ASP) nahe Berlin gemeldet! Am Samstag (9.1.) kam dann die Entwarnung für den Verdachtsfall in Potsdam.

Die neuen Karten zu den nitratbelasteten Flächen in NRW erhitzen die Gemüter. Sechs konkrete Forderungen von WLV und LsV.

Die Afrikanische Schweinepest breitet sich in Brandenburg weiter aus. Mittlerweile gibt es 444 bestätigte Fälle.

Haupttreiber bleibt das ASP-Geschehen in Brandenburg. In Sachsen gibt es 17 Fälle.

Bei Husten genau hinhören

vor von Gregory W. Stevenson

Verschiedene Atemwegserreger lösen unterschiedliches Husten aus. Es lohnt daher, genau hinzuhören.

Brandenburgs Leiterin des Krisenstabs ist zufrieden mit den bisherigen Maßnahmen zur Eindämmung der ASP bei Wildschweinen.

Zum ersten Mal wurde in der nordwestlichsten Provinz Polens ein Fall von afrikanischer Schweinepest bestätigt.

In Krauschwitz wurde der Schutzzaun beschädigt. Unabhängig davon soll die Entnahme der Wildschweine im Restriktionsgebiet forciert werden.

Ein Sonderforschungsprojekt soll klären, unter welchen Bedingungen die Freilandhaltung trotz einer ASP weiterlaufen kann.

Nach längerer Zeit meldet der Kreis Görlitz in Sachsen wieder einen ASP-positiven Kadaverfund.

Die Fälle stammen aus den bisherigen Restriktionszonen.

Auch wenn die Zahl der ASP-Fälle weiter ansteigt, ist die Seuchenlage in Ostdeutschland unverändert.

Schweizer Mäster möchten die Abgänge wegen Darmverdrehungen senken. Im Teilprojekt Genomik wird nun der Einfluss des Erbguts erforscht.

Im Südwesten Russlands wurde ein Großbetrieb mit 17.000 Schweinen gekeult

Fleischreste dürfen nur in verschließbaren Abfalleimern und nicht in der Natur entsorgt werden.

Die Zahl der ASP-Infizierten Wildschweine nimmt stetig zu. Sachsen erweitert die Restriktionszonen.

Ältere Meldungen aus Gesundheit lesen