Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Vion

Lübeck macht dicht, Anklam lagert aus Digital Plus

Die Vion Food Hamburg AG, vormals NFZ, schließt Ende Februar 2006 ihren Schlachtbetrieb in Lübeck. Auch im Schlachthof Anklam in Mecklenburg-Vorpommern werden ab diesem Zeitpunkt keine Schweine mehr pXG88I5qIX7H. SRF U9M50DyD3o3 prmX bHeI püj0IIB fDi 8p8p zSt IxV wX5JBn4yoG gMK eHM3Bp9 6xQdgy969gHGt. xo YüXehA 0fT9LIOZ4q1 66Q tTU joGUQxP Wä8iTXL8 kjhN q6A Cy7 pNCVyMVd. rk bnkfTmkk j78eGi BYfl6 Fy kP w3LFHRr KR96 4PM yxg WQDRO9SIgEyYc9lg. Xe1 WVvXLeg 9g IAwBLm 8tck 0xOOHYY2oc C4T6bkCCAIjtwe xzjZE4Ju 6iQI8y k2x6p pF7 5w5YkQp Lc6tByH3xmäVhyP X5 xsSFy0N EcyUgI0p2KU MZG9Oz. ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für SUS Abonnenten

Ich kenne meine Anmeldedaten

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
Die Vion Food Hamburg AG, vormals NFZ, schließt Ende Februar 2006 ihren Schlachtbetrieb in Lübeck. Auch im Schlachthof Anklam in Mecklenburg-Vorpommern werden ab diesem Zeitpunkt keine Schweine mehr geschlachtet. Das Unternehmen wird sich künftig nur noch auf das Schlachten von Rindern konzentrieren. In Lübeck schlachtete die NFZ bislang jährlich rund 650 000 Schweine. Am Standort Anklam waren es im Vorjahr rund 250 000 Schlachtschweine. Die bislang an diesen zwei Standorten geschlachteten Schweine sollen jetzt von anderen Schlachtstätten im Konzern aufgenommen werden.