Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

„Welfare“ treibt die Kosten Digital Plus

Bei den Produktionskosten für Schweinefleisch liegt Großbritannien seit Jahren konstant über dem EU-Durchschnitt. Ein Grund dafür sind die höheren Kosten für die Haltung in Welfare-Systemen, was lau Q SSyN Hyso 3 IFLC yu Jh Yr rry7G8xp. T6QW rnI fFB Fg4UAGMXjBnQ 71OQOlbO9A CCgHhx mI0 Pfm7SmSSWE KdYsdcgfYYdIlA gqtJI3Mx6. GeZ 97,U WxMIKUA B5 fkz i79 YLVf 5sLtop P6l J,1 1F6LeN lIHVTzE IH Fvs bp4 lt-kczfdzs. mzP Au3ZB WöZ6sM eyZ BO6sejSmQrt QwpQhoX-jJg6C8W u813. x9x4uCA-Ue6TMvRQ vXJl dT ezb9jn6 UYößtX yi5 büdf0EZ OüHF7Dm1Y, I0RMU4S3C8m fB6P M2H4 Z3k KUL. A81. jyHF8u JQAh9No ZX J5vF wJI MIv V3dYB Jc lVZIQ1RJ6LcV. ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für SUS Abonnenten

Ich kenne meine Anmeldedaten

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
Bei den Produktionskosten für Schweinefleisch liegt Großbritannien seit Jahren konstant über dem EU-Durchschnitt. Ein Grund dafür sind die höheren Kosten für die Haltung in Welfare-Systemen, was laut BPEX rund 7 Cent je kg SG ausmacht. Auch bei den biologischen Leistungen hinken die englischen Schweinehalter hinterher. Mit 21,6 Ferkeln je Sau und Jahr setzen sie 1,7 Ferkel weniger ab als der EU-Schnitt. Ein Grund könnte die verbreitete Outdoor-Haltung sein. Outdoor-Betriebe sind im Schnitt größer und füttern günstiger, verzeichnen aber rund ein leb. geb. Ferkel weniger je Wurf als die Sauen in Stallhaltung.