Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Dialog statt Protest - Wir machen Euch satt 5.0

In Berlin sowie dezentral sind wie im Vorjahr verschiedene Veranstaltungen geplant.

Wie in jedem Jahr wird die „Internationale Grüne Woche“ (IGW) in Berlin als Bühne für eine anklagende und pauschale Kritik an die moderne Landwirtschaft genutzt. Die Kritik, Proteste und Demonstrationen rund um die Internationale Grüne Woche treffen viele Bauernfamilien sehr. Die Fälle von Mobbing und Ausgrenzungen von Landwirten und sogar deren Kindern nehmen stetig zu. Viele fühlen sich an den Rand der Gesellschaft gedrängt. Dabei sind die Bauernfamilien wichtige Stützen für unsere ländlichen Räume und somit eine Säule der Gesellschaft.

Um den Willen zum Dialog und die Bereitschaft zur Veränderung zu zeigen, ruft die Initiative "Wir machen Euch satt" alle LandwirtInnen dazu auf, zu Beginn der grünen Woche aktiv zu werden:

  • am Freitag, den 18. Januar 2019 um 10.30 Uhr am Brandenburger Tor für ein gemeinsames Zeichen und
  • vor Ort bei den regionalen Aktionen, wie sie auch schon in den Vorjahren so vielfach und überzeugend durchgeführt wurden.

Die bewährte Aufteilung in zentraler Kundgebung in Berlin und dezentralen Aktionen ermöglicht es jedem, Flagge zu zeigen. Für die vielfältigen Leistungen der Landwirtschaft in ganz Deutschland. Für Veränderungsbereitschaft. Für echten Dialog und gegen Ideologie in der Landwirtschaftspolitik! Der Aktionszeitraum für dezentrale Aktionen erstreckt sich von Donnerstag, 17. Januar bis zum Samstag, den 29. Januar 2019. Im Mittelpunkt der Informationsaktionen sollen die Bemühungen der Landwirte in ganz Deutschland für die Ernährungssouveränität stehen. Informationen zu den dezentralen Aktionen finden Sie auf Sie unter: https://dialogstattprotest.de/regionale-aktionen