Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Großdemo bei CSU-Klausurtagung

Vor dem Kloster Seeon demonstrierten mehr als 2000 Landwirte.

Der Protest richtet sich vor allem gegen das neue Düngerecht.

Auf der gestrigen CSU-Klausurtagung im bayerischen Kloster Seeon machten rund 2000 Bauern ihrem Ärger über die Agrarprolitik Luft. Mit einem Trecker-Konvoi versperrten die Landwirte u.a. eine Zufahrtstraße zur ehemaligen Benediktinerabtei bei Traunstein. Im Zentrum der Proteste stehen die geplanten Verschärfungen im Rahmen der neuen Düngeverordnung. Hier geht insbesondere darum, dass die ausgewählten Messstellen für die Überprüfung der Nitratwerte im Grundwasser nicht repräsentativ sind, so die Argumente der Bauern. Wie die Organisatoren von Land schafft Verbindung (LsV) mitteilen, sprachen mittags mehrere CSU-Politiker von der Bühne zu den Bauern. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder sagte anschließend zu, dass er vor allem das besonders umstrittene Thema Messstellen neu aufrollen möchte. Eine gute Stunde diskutierten die CSU-Politiker Söder und Dobrindt mit den Landwirten. Am Ende der friedlichen Kundgebung übergaben die Landwirte ein Forderungsschreiben und eine Stellungnahme zur Düngeverordnung an die Politiker.