Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Mit versteckter Kamera in Sauenanlage gefilmt

Tierrechtler haben Anzeige gegen einen Schweinezuchtbetrieb in Drensteinfurt erstattet. Heimliche Videoaufnahmen zeigen einen unsachgemäßen Umgang mit den Tieren.

Youtuber im Schweinebetrieb.

Mit versteckten Kameras haben zwei Youtuber die Zustände in einem Schweinezuchtbetrieb in Rinkerode bei Münster dokumentiert. Gordon Prox und Aljosha Muttardi hatten die Videoaufnahmen in den Ställen gemeinsam mit Tierrechtlern gemacht, die unerkannt bleiben wollen. Listen sollen den massenhaften Einsatz von Antibiotika dokumentieren, die Sauen würden in zu kleinen Kastenständen gehalten. Auch sollen lebensschwache Ferkel so lange auf den Boden geschlagen worden seien, bis sie tot waren.
Das Deutsche Tierschutzbüro hat Strafanzeige gegen den Betreiber der Zuchtanlage sowie gegen Mitarbeiter des Betriebs gestellt. Der Staatsanwaltschaft Münster sowie dem zuständigen Veterinäramt in Warendorf wurde über 2.000 Stunden Videomaterial überreicht. Zudem wurde das Landwirtschaftsministerium in Düsseldorf informiert.
Der Betrieb ist inzwischen von der zuständigen Veterinärbehörde kontrolliert worden. Dabei bestätigten sich Angaben des Tierrrechtsvereins, dass die Sauen teils in zu kleinen Kastenständen gehalten wurden und einige Tiere verletzt waren. Die Staatsanwaltschaft Münster ermittelt. Bei „Stern TV“ waren am Mittwochabend einige Auszüge zu sehen. Zur gleichen Zeit veröffentlichten die Youtuber ein sehr emotionales Video auf diversen Kanälen.