Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Fleischhersteller erhalten Lizenzen für Chinaexport

In der Schweiz haben fünf Fleischhersteller die notwendigen Zulassungen erhalten, um Schweinefleisch nach China exportieren zu können.

Fünf Fleischverarbeitungsunternehmen aus der Schweiz haben von den chinesischen Behörden eine Registrierung erhalten, was Voraussetzung für den Export in die Volksrepublik ist. Wie das Schweizer Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) mitteilte, war dies ein Ergebnis eines Treffens des für die eidgenössiche Wirtschaft zuständigen Bundesrats Guy Parmelin mit dem Vize-Minister Zhang Jiwen von der chinesischen Zollverwaltung letzte Woche in Bern. Inhalte des Arbeitstreffens waren die Ausfuhr von Schweizer Schweinefleischprodukten in die Volksrepublik sowie die Vertiefung der technischen Zusammenarbeit.

China ist laut BVL ein interessanter Absatzmarkt für qualitativ hochwertige Lebensmittel aus der Schweiz. Für den Export müssen die Produkte die gesetzlichen Anforderungen des Importlandes erfüllen, wofür die interessierten Unternehmen ein Registrierungs- und Inspektionsverfahren durchlaufen. Die jetzt erfolgte Registrierung der Fleischverarbeitungsbetriebe ist das Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen den betroffenen Unternehmen, dem BLV, den kantonalen Vollzugsbehörden, dem Staatssekretariat für Wirtschaft und den zuständigen chinesischen Behörden. Parmelin und Zhang Jiwen unterzeichneten beim Treffen zudem eine gemeinsame Absichtserklärung, die eine Vertiefung der Zusammenarbeit in Bereichen der Sicherheit und Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteln und Industrieprodukten sowie in der Pflanzenquarantäne vorsieht. AgE