Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Niedersachsen: Ministerin will Ringelschwanzprämie prüfen

Ringelschwanzprämie steht vor neuer Bewertung. Foto: Heil

Niedersachsens neue Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) will die von der rot-grünen Vorgängerregierung eingeführte Ringelschwanzprämie neu bewerten. Wir müssen prüfen, ob "uns solche Prämien wirklich weiterbringen", so die Ministerin. Insgesamt fordert die CDU-Politikerin strengere Erfolgskontrollen für etwaige Tierschutzmaßnahmen.

Der mittlerweile sechs Jahre alten Tierschutzplan werde ihr wichtigstes Thema sein, ließ die Ministerin gegenüber der Presse wissen. Es werde aber einen „Zwischenstopp“ geben, um Landwirte, Tierärzte und Wissenschaftler nach den Erfolgen zu befragen. Schließlich sei Niedersachsen als Agrarland Nummer eins Vorbild in Deutschland und im benachbarten Ausland. „Und deshalb müssen wir den Tierschutz weiter nach vorne bringen.“ Auch bei der Gülleproblematik wolle die Ministerin nach innovativen Lösungsideen schauen. Von den Verbrauchern fordert sie die Bereitschaft, für tiergerechte Lebensmittel mehr Geld auszugeben.