Schwarzenau

[2] Ca-Versorgung bei weniger Phosphor

Aufgrund der aktuellen Dünge-VO und Bestimmungen zur Stoffstrombilanz ist es für Mäster immens wichtig, die N- und P-Ausscheidung ihrer Tiere zu reduzieren. Beim Phosphor lässt sich dies durch die Reduzierung des mineralischen Phosphors bei gleichzeitiger Zulage von Phytase realisieren.

Ein Nebeneffekt der Phytase ist, dass Kalzium freigesetzt wird. Durch die Weiterentwicklung des Futterzusatzes dürfte sich dieser Effekt noch verstärken. Deshalb wurde am LVFZ in Schwarzenau Mineralfutter mit niedrigem P-, aber unterschiedlichen Ca-Gehalten getestet. Dazu wurden 96 Mastläufer der Rasse Pi x (DLxDE) gleichmäßig auf folgende Versuchsgruppen aufgeteilt:

  • A: 20% Ca, 1,5% P im Mineralfutter
  • B: 18% Ca, 1,5% P im Mineralfutter
  • C:...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen.

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unseren exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.