Profil von Heinrich Niggemeyer

Porträt Dr. Niggemeyer

Tel.: 02501 801-6490
E-Mail: heinrich.niggemeyer@susonline.de
Dr. Heinrich Niggemeyer ist Chefredakteur der Schweinezucht und Schweinemast (SUS)
Ausbildungsweg:
- Einjähriges landwirtschaftliches Praktikum mit Abschlussprüfung.
- Studium der Landwirtschaft an der Hochschule Göttingen.
- Promotion am Institut für Tierzucht und Haustiergenetik in Göttingen.
- Fünf Jahre bei einem Unternehmen in der Schweinezucht angestellt.
- Seit Oktober 1994 in den Redaktionen top agrar und SUS tätig.
- Seit 2013 Chefredakteur der Zeitschrift SUS.
- Verheiratet, ein erwachsener Sohn, wohnhaft im Münsterland.

Chefredakteur

Schreiben Sie Heinrich Niggemeyer eine Nachricht

Alle Artikel von Heinrich Niggemeyer

Die Liquidität ist auf vielen Schweinebetrieben extrem angespannt. Eine Abwrackprämie für Ställe soll es aber nicht geben.

Die Marktlösung mit Bekenntnis zur deutschen Landwirtschaft ist jetzt vom LEH und der Gastronomie konsequent umzusetzen. Positionspapier der Vereinigung der Erzeugergemeinschaften für Vieh und...

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner will mit Landwirtschaft und Handel über Wege aus der Krise sprechen.

Die Schweinepest dehnt sich in Europa weiter aus. Die Befundzahlen der ersten Monate 2021 liegen höher als im Vorjahreszeitraum.

Die Teilnehmer des Agrardialogs bekennen sich zur deutschen Schweinehaltung. Das ist ein erster Erfolg.

Tierhaltung am Scheideweg - eine Produktion für die Zukunft oder jeder rette sein Kapital! Der VzF lädt zum 21. Bauerntag ein.

Im Landkreis Barin fahren Hunde auf Booten zur Fallwildsuche.

In Niedersachsen haben viele Schweinehalter nach dem RAM-Konzept gefüttert. Weil die neue Düngeverordnung es nicht mehr berücksichtigt, gehört das RAM-Konzept jetzt der Vergangenheit an.

Was muss wer jetzt tun, damit die Nutztierhalter eine Perspektive behalten? Antworten sollte die BRS-Fachtagung in Neumünster geben.

Aldi will zur Entspannung auf dem aktuellen Schweinemarkt beitragen und setzt zeitweilig die Neuausschreibung für bestehende Schweinefleischartikel aus.