Triesdorf

[5] Ferkel beknabbern gern Weidenäste

Tritt in einem Bestand Schwanzkannibalismus auf, so ist dies immer Grund für Alarmstufe Rot. Zunächst gilt es, den Beißer zu identifizieren und möglichst aus der Gruppe zu entfernen. Gleichzeitig muss, wenn noch nicht vorhanden, plastisch verformbares Kaumaterial angeboten werden.

Hanfseile, Maissilage, Luzerneheu und Stroh sind viel getestete organische Materialien. Doch auch Äste sollen sich hervorragend eignen, um die Tiere abzulenken. Insbesondere das in der Weidenrinde enthaltene pflanzliche Salicin, welches im Darm in Salicylsäure umgewandelt wird, nehmen die Tiere gern auf.

All diese Materialien wurden im Rahmen einer Bachelorarbeit an der Fachhochschule Weihenstephan-Triesdorf (Prof. Dr....

Ähnliche Artikel

Buchten clever strukturieren

vor von Michael Werning

[5] Stroh, Mais und Heu – wie hygienisch?

vor von SUS, Niggemeyer/Homeier, Niggemeyer/Blome, Hoy, Preißinger, Theil, Kemper, Ziron, Ostner