Schwarzenau

[8] Weniger N-Ausscheidung

Vor dem Hintergrund einer erneuten Novellierung der Düngeverordnung wird es immer wichtiger, die N- und P-Ausscheidungen der Tiere zu minimieren. Zahlreiche Versuche belegen, dass dies durch die Reduzierung des Rohproteingehaltes bei gleichzeitiger Zulage von Aminosäuren (AS) ohne Leistungseinbußen möglich ist.

Am Versuchs- und Bildungszentrum für Schweinehaltung in Schwarzenau wurden 96 Läufer für die dreiphasige Mast auf folgende Gruppen aufgeteilt:

  • A: stark N-reduzierte Fütterung nach DLG-Vorgaben; AS-Ergänzung auf Basis Bruttoaminosäuren; 17, 12,5 und 6% Soja in den einzelnen Phasen;
  • B: stark N-reduzierte Fütterung nach DLG-Vorgaben; AS-Ergänzung auf Basis dünndarmverdaulich; 17, 12,5 und 6% Soja in den Phasen;
  • C: sehr stark N-reduzierte Fütterung nach DLG-Vorgaben; AS-Ergänzung auf Basis dünndarmverdaulich; 13,5, 9 und 4,5%...

Ähnliche Artikel

[3] Extrem N-/P-reduziert: Wo sind Grenzen?

vor von Prof. Westendarp, Dr. Heinrich Niggemeyer , ßßß, Preißinger, Andrea Meyer, Ludger Bütfering, Manfred Weber, ni

[3] Mast: Hilft Oreganoöl?

vor von Steffen Hoy, Dr. Heinrich Niggemeyer , SUS, Preißinger, Andrea Meyer, ni, Dr. Onno Burfeind, Schulte-Sutrum, Scholz

[7] Weiter runter mit Stickstoff und Phosphor?

vor von Hoy, Philipp Rolzhäuser, Thomas Sønderby Bruun, Anita Lange, Onno Burfeind, Geudeke, Gerhard Stalljohann, Jen-Yun Chou

[2] N-/P-reduziert füttern mit Probiotikum?

vor von SUS, Andrea Meyer, Elisabeth Grosse Beilage, Jan Fledderus, Meyer, Reinhard Schulte-Sutrum, Trude Starvik

[2] Ca-Versorgung bei weniger Phosphor

vor von Steffen Hoy, Dr. Heinrich Niggemeyer , SUS, Preißinger, Andrea Meyer, ni, Dr. Onno Burfeind, Schulte-Sutrum, Scholz