Partner von

SUS 5/2017

EU-Produktion: Spanien schlägt Deutschland

Spanien
Spanien möchte den Sauenbestand weiter aufstocken. Foto: Schulte

Seit zwei Jahren ist Spanien mit nunmehr 29,2 Mio. Schweinen der größte Schweinehalter in der EU. Die iberische Halbinsel hat den bisherigen Primus Deutschland (27,3 Mio. Schweine) an der Spitzenposition abgelöst. Zwar werden in der Bundesrepublik mit jährlich ca. 58,5 Mio. Stück immer noch die meisten Schweine geschlachtet und verarbeitet. Allerdings dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis auch hier die Spanier auf die erste Position innerhalb der EU drängen. Denn die Spanier halten an ihrem Wachstumskurs fest. Ihr Selbstversorgungsgrad nähert sich bereits der 200  %-Marke.

In Deutschland hingegen ist die Ferkelproduktion rückläufig. Auch bei den Schlachtzahlen müssen leichte Abstriche hingenommen werden. Hintergrund der unterschiedlichen Entwicklungen sind größer werdende Differenzen bei den Produktionskosten. Die in Deutschland angestrebten höheren Tierwohlstandards werden im Export und bei den Verarbeitungsprodukten kaum bezahlt.

Lesen Sie in der aktuellen SUS 5/2017 ab Seite 52 den Beitrag "Spanien schlägt Deutschland". 

Schlagworte

x202f, Spanien, schlägt, x2009, Spanier

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

SUS per WhatsApp

Neuer Service: Die wichtigsten News senden wir zeitnah aufs Smartphone.

Jetzt kostenlos anmelden!

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Lesetipp

stallkonzept

Jede Sau hat ihre Futterkurve: Der Betrieb Gijsbers hat die tierindividuelle Fütterung auch auf den Deck- und Abferkelbereich ausgeweitet. Mit wenigen Klicks übers Smartphone wird die Futtermenge angepasst. Insbesondere im Abferkelstall ist dies eine große Arbeitserleichterung.

Weitere Infos und Bilder vom Betrieb
Karrero by topagrar
Die neuesten Stellenangebote