Partner von

Kadaver sicher lagern

Kadaverlager
Außenlager für Kadaver in Schattenlage. Foto: Archiv

Von verendeten Schweinen geht eine Ansteckungsgefahr aus. In ihrem letzten Biocheck-Newsletter gibt die tierärztliche Fakultät der Universität Gent (Belgien) Tipps zur hygienischen Lagerung und den sicheren Abtransport. Wenn ein Tier verendet oder eingeschläfert werden muss, ist es wichtig, den Kadaver so schnell wie möglich aus der Bucht und dem Abteil zu schaffen. Auf keinen Fall dürfen die toten Tiere im Gang "zwischengelagert" werden, sondern sind auf direktem Wege zum Außenlager zu bringen. Dieses sollte abseits des Stalles liegen und für das Entsorgungsunternehmen gut erreichbar sein. Für die Aufbewahrung der Kadaver bieten sich geschlossene, abschließbare Behälter an. Um den Prozess des Verfalls zu verlangsamen, sollte insbesondere im Sommer eine Kühlung eingesetzt werden. Beim Transport der toten Tiere vom Stall zum Außenlager sollte der Tierhalter Handschuhe tragen. Die für den Transport eingesetzten Karren oder Behältnisse sind nach dem Gebrauch zu reinigen und zu desinfizieren. Dies gilt auch für die Lagerstätte selbst, wenn die toten Tiere abgeholt worden sind. 

Gesunde Schweine – machen Sie den Check!

gesunde schweine
Weitere Infos zur Kadaverlagerung lesen Sie im SUS-Sonderheft „Gesunde Schweine“ ab Seite 40.  Die Broschüre umfasst 20 Beiträge, wie Sie die Schweine noch besser vor Krankheiten schützen können. Zu jedem Thema gibt es eine Checkliste, die Sie einzeln oder als Block herunterladen können. 

Sonderheft bestellen...

20 Checklisten herunterladen...

Schlagworte

Kadaver, Schweine, Gesunde, Checkliste, toten, blank, html, herunterladen, Außenlager, Sonderheft

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

SUS per WhatsApp

Neuer Service: Die wichtigsten News senden wir zeitnah aufs Smartphone.

Jetzt kostenlos anmelden!

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Lesetipp

stallkonzept

Jede Sau hat ihre Futterkurve: Der Betrieb Gijsbers hat die tierindividuelle Fütterung auch auf den Deck- und Abferkelbereich ausgeweitet. Mit wenigen Klicks übers Smartphone wird die Futtermenge angepasst. Insbesondere im Abferkelstall ist dies eine große Arbeitserleichterung.

Weitere Infos und Bilder vom Betrieb
Karrero by topagrar
Die neuesten Stellenangebote