Gesundheit

Deutsche Tierärzte fordern die Regierung auf, sie in die Impfkampagne gegen Corona einzubinden.

Der Bundesrat hat zugestimmt, dass Wildschweine in der weißen Zone ausgemerzt werden dürfen.

Nach weiteren positiven Funden wurde ein Areal bei Frankfurt/Oder offiziell zum ASP-Kerngebiet erklärt.

Idener Tierwohl-Netzwerk ruft zum Schweinepest-Seminar.

Deutschland, Polen und Tschechien vereinbaren weitere abgestimmte Maßnahmen und Kooperationen gegen ASP.

Die speziell ausgebildeten Suchhunde sollen in den Krisengebieten tote Wildschweine auffinden.

Sachsen-Anhalt zahlt 65 Euro je erlegtes Wildschwein als Anreiz zur Reduzierung der Schwarzwildpopulation.

Auf dem Betrieb mussten über 16.000 Schweine gekeult werden.

Im Landkreis Görlitz nehmen die Fälle von Afrikanischer Schweinepest (ASP) zu. Es sollen mehr Wildschweine geschossen werden.

Der Druck aus Polen lässt nicht nach. Es fehlt die weiße Zone an der Grenze.