Partner von
Stand auf der Euro-Tier Zukunftsorientierte Schweinehalter lesen die Ausgaben des Fachmagazins SUS intensiv. Die neue agriMA, eine gemeinsame Marktforschungs-Untersuchung der deutschen Agrarverlage Weiterlesen: SUS kommt bei Bauern gut an …
Dr. Jens ingwersen, ZDS-Geschäftsführer
Die aktuelle Diskussion über Alternativen zur traditionellen Ferkelkastration wurde vor knapp zwei Jahren mit der Deklaration von Noordwijk entfacht. In dieser Erklärung kündigten die Niederländer an, bis 2015 auf die Kastration zu verzichten. Durch den grenzüberschreitenden Fleisch- und Weiterlesen: Jungebermast – Euphorie ist fehl am Platz! …
Heinrich Niggemeyer, Redaktion SUS
Trotz schwieriger Marktbedingungen haben wir es im letzten Jahr geschafft, die Schlachtzahlen um 2,7 % auf 55 Mio. Stück zu erhöhen. Im Außenhandel haben wir mit 2,6 Mio. t Fleisch- und Wurstwaren ein historisches Rekordergebnis hingelegt. Bezogen auf die Verarbeitungsware sind wir nun EU-größter Weiterlesen: Absatz sichern – im In- und Ausland …
Helmut Ehlen, ZDS-Vorsitzender
Mit großem Erfolg haben die deutschen Schweinehalter in den letzten Jahren trotz harter Marktbelastungen das Fundament dafür geschaffen, dass wir heute Nettoexporteur für Schweinefleisch sind. Diese stolze Leistung ist allerdings mit einer Abhängigkeit von den Drittlandsmärkten verbunden, die Weiterlesen: Schwarzwild – ernste Gefahr für den Schweinemarkt! …
Marcus Arden, SUS-Redaktion
Die Zahlen sind erschreckend. In nur zwölf Jahren sind 50 % der deutschen Sauenhalter aus der Produktion ausgestiegen. Landesweit gibt es derzeit nur noch knapp 30.000 Ferkelerzeuger, die im Schnitt 90 Sauen halten. Auch in diesem Jahr ist damit zu rechnen, dass weitere Sauenhalter aussteigen. Weiterlesen: Strukturwandel – kein Ende in Sicht …
11.02.2009
Hohe Leistungen in der Ferkelerzeugung und der Schweinemast sind nur mit qualitativ hochwertigen Futtermitteln erreichbar. Die Futterqualität wird von mehreren Faktoren bestimmt. Einen entscheidenden stellt der Hygienestatus im Futter dar. Wenn dieser unzureichend ist, können Leistungsdepressionen, Weiterlesen: Hygiene im Fließfutter (SUS 1/2009) …
20.10.2008
Klaue
Beurteilen Sie mindestens 30 Sauen pro Klauencheck! Ideal ist es, alle in den Abferkelbuchten stehenden Sauen zu beurteilen. - Notieren Sie zuerst die Tier- und die Wurfnummer jeder einzelnen Sau auf dem Vordruck. - Beurteilen Sie immer die rechte und linke Hinterklaue bei jeder einzelnen Sau. - Weiterlesen: Machen Sie den Klauencheck! (SUS 5/2008) …
04.08.2007
Abferkelabteil
Der Betrieb Völker aus Rheda-Wiedenbrück hat ein Abteil für das Gruppensäugen umgebaut. Die Sauen werden zunächst in kompakte Buchten mit Ferkelschutzkörben aufgestallt. Etwa sieben Tage nach der Geburt öffnet der Betrieb die Türen und die Sauen sowie die Ferkel nutzen den gemeinsamen Laufbereich Weiterlesen: Experiment Gruppensäugen …
mast
Über die staatliche Antibiotika Datenbank ist bis zuletzt heiß diskutiert worden. Etliche Landwirte und Tierärzte haben ihre Meldungen zurückgehalten, um zunächst mehr konkrete Information über die Umsetzung zu erlangen. Jetzt läuft die Zeit ab: Bis Mitte Januar müssen alle Betriebe ihren Weiterlesen: Antibiotika-Datenbank: Jetzt melden! …
23.07.2004

Bleiben Sie auf dem Laufenden

SUS per WhatsApp

Neuer Service: Die wichtigsten News senden wir zeitnah aufs Smartphone.

Jetzt kostenlos anmelden!

Lesetipp

stallkonzept

Jede Sau hat ihre Futterkurve: Der Betrieb Gijsbers hat die tierindividuelle Fütterung auch auf den Deck- und Abferkelbereich ausgeweitet. Mit wenigen Klicks übers Smartphone wird die Futtermenge angepasst. Insbesondere im Abferkelstall ist dies eine große Arbeitserleichterung.

Weitere Infos und Bilder vom Betrieb
Karrero by topagrar
Die neuesten Stellenangebote